Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wann sollte eine Bettdecke gewechselt oder erneuert werden?

Traumnacht BettdeckenGute und passende Bettdecken sind eine wichtige Voraussetzung für erholsamen Schlaf. Der tägliche Gebrauch beansprucht die Decken aber deutlich. Damit sie warm und kuschelig bleiben, brauchen Bettdecken eine regelmäßige und sachgerechte Pflege. Tägliches Lüften und Aufschütteln, sowie jährliches Waschen sind die wichtigsten Pflegeroutinen. Wenn die Bettdecke aber deutlich an Qualität verliert oder Geruchs- und Schimmelbildung auftreten, sollte sie durch eine neue Decke ersetzt werden. Durchschnittlich ist das nach acht bis zehn Jahren der Fall.

Aus welchen Gründen sollte man eine Bettdecke wechseln?

Wann sollte eine Bettdecke gewechselt oder erneuert werden?Im täglichen Gebrauch sind die Bettdecken Verschmutzungen und Beschädigungen ausgesetzt. In jeder Nacht nehmen Bettdecken unseren Körperschweiß auf. In einem Jahr können es bis zu 180 Liter Flüssigkeit sein. Die Salze aus dem Schweiß, Hautfett und Hautschuppen setzten sich in der Bettdecke ab. Das kann dazu führen, dass die Füllung der Bettdecke verklebt und verklumpt. Durch solche Ablagerungen und die aufgenommene Flüssigkeit wird das Gewicht der Decke erhöht und die Fähigkeit der Decke zur Wärmeregulation reduziert. Die Ablagerungen bilden einen Nährboden für Milben. Diese Milben sind an sich nicht gefährlich. Allergiker reagieren jedoch auf den Kot der Tiere.

» Mehr Informationen

Zusätzlich zu den genannten Verschmutzungen kann die Füllung einer Bettdecke auch durch den täglichen Gebrauch Schaden nehmen. Die Fasern und Federn der Füllung können brechen. Dadurch verlieren sie ihre Bauschkraft und die Wärmeisolation und der Feuchtigkeitstransport werden vermindert. In gesteppten Bettdecken kann sich das Material so verschieben, dass einzelne Bereiche der Bettdecke ohne Füllung sind. In diesen Bereichen ist natürlich auch keine Wärmeisolation mehr möglich.

Wie sollte man eine Bettdecke pflegen?

Um einer Verkürzung der Lebensdauer einer Bettdecke entgegenzuwirken, sollten Sie sich um eine regelmäßige Hygiene bemühen. Ohne eine solche Pflege können die Decken unangenehme Gerüche entwickeln und in manchen Fällen entwickelt sich sogar ein Schimmelbefall.

» Mehr Informationen
Tipp Hinweise
Bettdecke auslüften Der erste Schritt einer regelmäßigen Hygiene besteht darin, die Decke täglich zu lüften und aufzuschütteln. Achten Sie darauf, dass die Decke locker liegt oder wenn möglich über einem Geländer im Haus hängt. Die Decke muss auf jeden Fall gut durchtrocknen können. Sie können die Decke auch über die Fensterbank zur Hälfte nach draußen hängen. Allerdings sollte sie nicht direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein.  Wenn Ihre Bettdecke eine empfindliche Füllung hat, sollten Sie sie nicht aufschütteln, sondern locker klopfen. Durch das Schütteln können die Füllung und Nähte Schäden nehmen.

Hinweis: Sie sollten die Bettdecken nicht direkt morgens wieder ordentlich auf das Bett legen. Auch die Matratze sollte Zeit zum durchtrocknen haben. Es ist aber möglich, die Bettdecke locker über das Fußende zurück zu schlagen.

Bettdecke waschen Etwa einmal im Jahr sollten Sie Ihre Bettdecken waschen. Allergiker sollten die Decken deutlich öfter reinigen. Grundsätzlich können Sie die Wäsche in der heimischen Waschmaschine durchführen. Das Etikett gibt Hinweise auf die richtige Temperatur und das richtige Waschprogramm. Bei manchen Materialien sollten Sie Spezialwaschmittel verwenden. Die Bettdecken können entweder locker über einem Wäscheständer oder im Wäschetrockner getrocknet werden. Bei Daunendecken bietet es sich an, sie zusammen mit einem oder zwei Tennisbällen in den Trockner zu geben. Die Bälle sorgen dafür, dass sich Verklumpungen lösen können.

Hinweis: Wenn Ihre Waschmaschine zu kleine ist oder Ihre Bettdecke aus empfindlichen Materialien besteht, sollten Sie sie in eine professionelle Reinigung geben.

Wann sollten Sie Ihre alte Bettdecke gegen eine neue austauschen?

Auch bei der besten Pflege erreichen  Bettdecken nach einiger Zeit das Ende ihrer Lebensdauer. Wann das genau ist, kann man nicht pauschal vorhersagen. Es kommt auch darauf an, wie die Decken genutzt werden. Winter- oder Sommerdecken, die jeweils nur ein halbes Jahr genutzt werden, halten länger als Ganzjahresdecken, die dauerhaft in Benutzung sind. Die Empfehlungen, wann eine Bettdecke durch eine neue ersetzt werden sollte, variieren zwischen sechs und zehn Jahren. Manchmal findet man auch die Aussage, dass qualitativ hochwertige Bettdecken mit guter Pflege bis zu 15 Jahren halten können. Qualitativ weniger gute Bettdecken müssen tendenziell früher ausgetauscht werden.

» Mehr Informationen

Generell empfiehlt es sich, die Bettdecke regelmäßig auf Veränderungen zu Überprüfen um den individuell richtigen Zeitpunkt zum Tausch zu finden. Die folgenden Anzeichen zeigen an, wann Sie eine neue Bettdecke kaufen sollten:

  • verklumptes Füllmaterial
  • muffiger Geruch
  • Schimmelbildung
  • Verschiebungen der Füllung
  • Verringerung des Volumens

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen