Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Bettlaken – die Schutzhülle für die Matratze

Bettlaken Wenn Sie sich im Online Shop, bei Ikea oder in einem anderen Shop eine Bettdecke günstig kaufen wollen, dann werden Sie hier oft auch Bettlaken finden. Die Bettlaken sind dabei nicht für die Bettdecke oder das Kopfkissen gedacht, sondern für Matratzen. Diese können als Spannbettlaken oder ohne Gummizug gekauft werden, sodass Sie diese Bettlaken dann als Schutz für Topper oder Matratzen verwenden können. Wie solche Topper geschützt werden und welche Bettlaken die besten Laken im Bettlaken Test sind, sehen Sie innerhalb separater Testberichte. Auch können Sie hier Erfahrungen für einzelne Testsieger einsehen und durchlesen!

Bettlaken Test 2019

Bettlaken was ist das?

Bettlaken Greifen Sie im Online Shop zu einem Bettlaken, dann erhalten Sie generell eine Schutzhülle, die für eine Matratze oder einen Topper gedacht ist. Was für Bettlaken für Boxspringbetten? In diesem Fall sind von den Toppern die Rede, da ein Topper meist für Boxspringbett verwendet wird. Für Wasserbetten können aber auch andere Bettlaken verwendet werden, die meist als Spannbettlaken mit oder ohne Muster verkauft werden. Warum extra Bettlaken für Wasserbett? Egal ob Sie

» Mehr Informationen
  • einen Topper,
  • eine Federkernmatratze,
  • eine Taschenfederkernmatratze oder
  • aber auch ein Wasserbett verwenden,

in der Nacht neigen Sie zum Schwitzen. Durch das Schwitzen werden Matratzen oft feucht, was wiederum mit einem Bettlaken aus Baumwolle oder Leinen verhindert werden kann. Die Feuchtigkeit trifft nicht direkt auf die Matratze, weswegen diese Modelle gern auch als wasserdicht bezeichnet werden. Obgleich wasserdicht nicht die richtige Bezeichnung ist, schützt ein Bettlaken dennoch die Matratze vor Feuchtigkeit. Auch verlieren Sie in der Nacht Hautschuppen, was wiederum ein Wirt für Hausstaubmilben sein kann. Deshalb sollten Bettlaken immer so gewählt werden, dass sie in einem Bettlaken Test eine gute Figur abgeben.

Auch sollten Sie die Bettlaken richtig waschen, falten und zusammenlegen können, damit im Anschluss keine Probleme entstehen.

Bettlaken wie oft wechseln?

Die Bettlaken aus Microfaser, Baumwolle oder Leinen sollten in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Darüber sind sich nicht nur die Erfahrungsberichte von Kunden einig, sondern auch Experten in einem Bettlaken Test raten dazu. Wie oft sollte Bettwäsche aber gewechselt werden? Diese Frage richtet sich danach, wie sehr Sie Ihre Bettwäsche und Ihre Bettlaken beanspruchen.

» Mehr Informationen

Generell gilt der Merksatz, dass Sie die Bettlaken alle zwei Wochen wechseln sollten. Dabei ist dies unabhängig von Größen und Material. Sollten Sie Bettlaken aus Jersey, Frottee oder aus Biber haben, sollten all diese Materialien in einem Rhythmus von zwei Wochen gewechselt werden. In einem Babybett oder Kinderbett kann aber auch das wöchentliche Wechseln ratsam sein. In einem Babybett oder Kinderbett ist es deshalb ratsam, damit die Hygiene möglichst hoch gehalten wird.

Sollten Sie in der Nacht stark schwitzen oder erkältet sein, dann sollten Sie ebenfalls überlegen, die Bettlaken jede Woche zu wechseln. Ohnehin ist es ratsam, wenn Sie die Bettlaken direkt nach einer Erkältung wechseln und reinigen.

Haben Sie dann noch Haustiere, sollten Sie die Bettwäsche immer nach einer Woche wechseln. Gerade Haustiere bringen oft Schmutz und Milben mit, die dann nach zwei Wochen sehr unangenehm sein können. Hygiene sollte beim Schlafen das A und O sein, weswegen Sie hier genau drauf achten sollten.

Wie Bettlaken zusammenlegen und wie Bettlaken waschen?

In einem Bettlaken Test können Sie einsehen, wie ein Bettlaken gewaschen werden sollte. Beim Waschen ist es enorm wichtig, dass Sie auf die Anweisungen der Hersteller hören. Generell unterscheidet sich das Waschen auch immer nach dem Material, welches Sie beim Bettlaken wählen. Greifen Sie beispielsweise zu einem Bettlaken mit Muster (Beispielsweise eine Hochzeit, ein Zebra oder andere Muster), dann sollten Sie dieses Bettlaken lediglich auf 30 Grad waschen. Über 30 Grad kann es passieren, dass sich Hochzeit Muster oder andere Muster ablösen oder ausbleichen. Das kann verhindert werden, wenn Sie die Farbe dadurch schonen, dass Sie die Bettlaken nur bei 30 Grad Celsius waschen. Grundsätzlich ist das Waschen bei 30 Grad aber nicht ratsam, da somit Keime nur schwer abzutöten sind.

» Mehr Informationen

Tipp! Auch die meisten Microfaser Bettlaken sollten laut einem Bettlaken Test nur bei 30 Grad Celsius gewaschen werden.

Besser ist es, wenn Sie Bettlaken kaufen, die sich bei 60 Grad oder sogar 90 Grad Celsius waschen lassen. Leinen Bettlaken gehören beispielsweise in die Kategorie, bei der Sie eine Reinigung bei 90 Grad Celsius anwenden können. Egal ob das Bettlaken in Übergröße ist oder nicht. 60 Grad Celsius wird gern bei Jersey, Biber oder Baumwolle verwendet.

Das Zusammenlegen und Falten können Sie in einem separaten Ratgeber nachlesen. Dabei helfen häufig auch Videos, damit Sie genau sehen, wie Sie falten sollten. Generell sind Bettlaken ohne Gummizug aber einfach zusammenzulegen und zu falten, als wenn Sie sich ein Spannbettlaken anschaffen würden. Diese lassen sich nur schwer faltenfrei zusammenlegen. Allerdings haben Spannbettlaken den Vorteil, dass sich Falten gar nicht erst bilden, da das Bettlaken enorm gespannt wird.

Temperaturen zum Waschen Geeignetes Material
30 Grad Celsius Microfaser, Bettlaken mit Muster
60 Grad Celsius Biber, Frottee, Jersey, Baumwolle
90 Grad Celsius Leinen

Welche Größen gibt es bei Bettlaken?

Die Bettlaken lassen sich in verschiedenen Größen und Formen günstig kaufen. Bei den Farben unterscheiden sich die Modelle von Anbieter zu Anbieter. Bettlaken werden meist in weiß verkauft, doch gibt es auch Modelle in schwarz, grau oder rot, die immer beliebter werden. Beim Material finden Sie folgende Materialien:

» Mehr Informationen
  • Baumwolle
  • Leinen
  • Jersey
  • Microfaser
  • Frottee
  • Biber

Innerhalb der Größen können Sie dann aussuchen, ob Sie eine Übergröße oder eine normale Größe wählen. Diese Wahl sollte sich an Ihre Matratzen richten. So gilt ein Bettlaken mit 200×200 gern als Übergröße. Folgende Größen können gewählt werden:

  • 140×200
  • 180×200
  • 90×200
  • 80×200
  • 70×160
  • 160×200
  • 120×200

Vor- und Nachteile eines Bettlakens

  • Schutz der Matratze vor Schweiß und Schmutz
  • vielseitige Gestaltung durch Farben und Muster
  • viele Bettlaken können auch bei höheren Temperaturen gewaschen werden
  • vor allem Spannbettlaken wirken sehr ordentlich
  • die Größe des Bettlakens muss zur Matratze passen

Worauf muss letztlich in einem Bettlaken Test geachtet werden?

In einem Bettlaken Test können Sie sehen, welche Eigenschaften bei einem Bettlaken wichtig sind. Dabei sollten Sie aber im Vorfeld schon ein Auge darauf werfen, was Sie eigentlich wollen. Suchen Sie ein Modell, was wasserdicht ist? Dann kann eine Microfaser Variante ideal sein. Möchten Sie aber im Winter warmgehalten werden, dann kann auch ein Bettlaken aus Frottee oder Biber die richtige Wahl darstellen. Achten Sie vor allem auch auf die Größen und auf die Qualität der Bettlaken. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie gut die Bettlaken in der Praxis sind, können Sie einen Testbericht zur Hilfe nehmen oder auf die Erfahrungen achten.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen