Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nackenstützkissen – gesünder schlafen und ohne Nackenschmerz aufwachen

Nackenstützkissen Die meisten Menschen nehmen beim Schlafen eine Position ein, die nicht unbedingt als gesund und sinnvoll bezeichnet werden kann, was an der Fehlstellung der Wirbelsäure im Schlaf liegt. So nutzen viele Menschen zu hohe, beziehungsweise dicke Kissen, die beim Rückenschläfer zu einer zu starken Rundung der Halswirbelsäule führt – während wiederum andere zu flache Kissen anwenden, wegen welchen beim Schlaf ein Knick in der Halswirbelsäule entsteht. Beide Fehlstellungen führen unter anderem zu Nackenschmerzen, einem schlechten Schlaf und weiteren Beschwerden, die sich eigentlich vermeiden lassen. Aus diesem Grund gibt es spezielle Nackenstützkissen, die orthopädisch wirken und der Wirbelsäule genau die Schlafposition ermöglichen, die sie zur völligen Entspannung und Regeneration über Nacht braucht. Welche Nackenstützkissen Sie kaufen können, was diese auszeichnet und welche Vorteile sie bieten, erfahren Sie nachfolgend.

Nackenstützkissen Test 2019

Die Eigenschaften der Nackenstützkissen

Nackenstützkissen Orthopädisch aufgebaute Nackenstützkissen bieten in der Regel keine weiche Daunen- oder Federfüllung – da diese mit der Zeit verklumpen und das Kissen ungleichmäßig erscheinen lassen kann, sodass man zu tief in dieses einsinkt. Stattdessen besteht die Füllung der Nackenstützkissen aus mittelfestem Schaumstoff, der Kopf und Schultern bequem betten soll. Die meisten Nackenstützkissen mit Schaum Füllung besitzen eine leicht wellige Form: So ist der untere Teil, der den Kopf stützt, etwas niedriger und abgerundet geformt, als der Rest des Kissens. Diese Form ermöglicht es, dass Rückenschläfer ihre Halswirbelsäure automatisch in die richtige Position bringen, sodass Verspannungen vorgebeugt werden kann. Seitenschläfer hingegen profitieren durch diese Form ebenfalls von einer besseren Haltung, da die Halswirbelsäure nahezu eine gerade Linie mit dem Rest der Wirbelsäule bildet und somit eine orthopädisch sinnvoll erscheinende Position ermöglicht.

» Mehr Informationen

Auf die Frage „Was bringen Nackenstützkissen?“ lässt sich also damit antworten, dass sie ungesunde Haltungen beim Schlafen oder Entspannen vermeiden und daher Beschwerden aller Art vorbeugen, sowie den Schlaf regenerierender wirken lassen.

Gibt es verschiedene Nackenstützkissen?

In der Tat werden ganz verschiedene Nackenstützkissen von Herstellern als orthopädische Nackenstützkissen oder auch gar nur als nackenstützendes Kissen bezeichnet, sodass die Auswahl verschiedener Varianten besonders groß erscheint.

» Mehr Informationen
Variante Hinweise
Nackenstützkissen in Wellenform So gibt es die Nackenstützkissen beispielsweise in der typisch welligen Form, aber auch als normale Kissen mit Daunen oder mit Federn als Füllung, die besonders weich erscheinen und lediglich einen etwas schmaleren Aufbau besitzen, als herkömmliche Kissen.
Nackenstützkissen für unterwegs Ein sehr begehrtes Nackenstützkissen der etwas anderen Art ist allerdings das Reisekissen. Hierbei handelt es sich um das beliebte Nackenhörnchen, das entweder aufblasbar oder mit Schaumstoff gefüllt daherkommt und von der Form her einem Sichelmond ähnelt. Das Reisekissen ist vor allem für lange Reisen mit dem Flugzeug gedacht, um in den oftmals unbequemen Sitzen eine bestmögliche Schlafposition zu bieten und den Flug daher so entspannend wie möglich zu machen.
spezielle Nackenstützkissen Übrigens lassen sich Nackenstützkissen aus Polyethuran, Naturlatex, aber auch mit Geleinlage erwerben, sodass man den Erfahrungen nach verschiedene Modelle ausprobieren kann, bis man einen persönlichen Testsieger gefunden hat.

Das Nackenstützkissen verschiedener Unternehmen – die Qual der Wahl

Ob Sie nun ein Nackenstützkissen als Angebot bei Aldi oder Lidl, Netto und Norma oder Real kaufen, sich an eine Dänisches Bettenlager Filiale wenden oder es zusammen mit Ihrem neuen Wasserbett und Bettdecken für Sie oder Ihre Kinder und Matratzen erwerben – beim Nackenstützen Kaufen trifft man nach dem Nackenstützkissen Test auf ganz verschiedene, bekannte Hersteller. Ob im Online Shop oder vor Ort, diese Marken können Sie beim Kauf Ihres neuen Kissens nutzen:

» Mehr Informationen

Beim Nackenstützkissen was beachten?

Testberichte zeigen nicht selten, dass man beim Kauf der Nackenstützkissen für Zuhause oder das Verreisen einiges beachten sollte, um das passende Modell für sich zu entdecken. So ist beim günstig Kaufen zu bedenken, dass dem Preisvergleich nach sehr preiswerte Varianten oft ohne Bezug angeboten werden, sodass man diesen noch nachkaufen und daher im Endeffekt mehr bezahlen muss. Achten Sie daher beim Kauf genau darauf, ob der Hersteller den passenden Bezug mit im Set anbietet, oder das Kissen ganz ohne diesen daherkommt.

» Mehr Informationen

Übrigens: Damit das Kissen Zuhause oder im Flugzeug außerdem die richtige Position ermöglicht, sollte man nach dem Nackenstützen Test auch beachten, in welcher Größe man die Variante erwirbt. So werden die Maße 40×80 cm zwar als Standard Maße für diese Art von Kissen angesehen, allerdings ist es bei besonders großen oder kleinen Personen auch sinnvoll, eine entsprechend größere oder kleinere Variante zu wählen.

Auf die Frage „Nackenkissen welche Höhe?“ lässt sich ähnlich antworten: Die meisten Modelle bieten eine Höhe von 10 bis 15cm, aber auch hier gibt es von Marke und Modell zu Modell Abweichungen, sodass für jeden das Richtige auswählbar sein sollte.

Achten Sie beim Kauf auch darauf, dass das Kissen Ihnen weich genug erscheint – denn ob Sissel Variante, Röwa Kissen, Meradiso Modell, Paradies Nackenstützkissen, Tempur Kauf oder Probiotic Argentum+ Ausführung, ist das Kissen nicht weich genug, können trotz der ergonomischen Form Schlafstörungen und Verspannungen auftreten.

Vor- und Nachteile eines Nackenstützkissens

  • ermöglichen eine ergonomischere Schlafposition für Rückenschläfer und Seitenschläfer
  • nicht mit Daunen oder mit Federn gefüttert, sodass die Füllung keine Klumpen bilden und auch nicht ungleichmäßig werden kann
  • beugen Beschwerden wie Verspannungen vor
  • sorgen für einen erholsameren Schlaf
  • auch für das Entspannen optimal geeignet
  • ebenfalls als Reisekissen verfügbar
  • je nach Hersteller und Art des Kissens etwas höhere Preise
  • nicht für jeden Geschmack in Sachen Schlafkomfort

Das Nackenstützkissen wie richtig benutzen?

Auch die Frage „Nackenstützkissen, wie liege ich richtig?“ kommt beim Kauf der besonderen Kissenart nicht selten auf. Dazu lässt sich sagen, dass bei den Standard wellenförmigen Ausführungen in 40×80 cm Größe der Kopf so aufliegen sollte, dass er sich genau an den tiefliegenden Bereich des Kissens anschmiegt. Der Hals wird dabei durch die Rundung des Modells leicht erhöht und gestützt, die dickere Seite des Kissens hingegen verhindert, dass Sie im Schlaf zu weit nach oben rutschen und die orthopädische Wirkung des Modells damit nichtig wäre. Außerdem ist die dicke Seite des Kissens auch dazu da, als Puffer zwischen dem Bettrand und Ihrem Kopf zu dienen, damit Sie sich in der Nacht nicht stoßen können.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen