Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie verstaut man Bettdecken richtig?

In erster Linie beim Wechsel der Jahreszeit von Winter auf den Frühling findet in vielen Betten auch ein Wechsel der Bettdecken statt. Die leichte Bettdecke nimmt dann den Platz der warmen Decke ein. In der Regel kein besonderer Vorgang und doch gibt es einen wichtigen Punkt zu beachten. Dieser Punkt ist das richtige Verstauen und Lagern der getauschten Bettdecke. Jeder der seine Bettdecke einige Jahre nutzen möchte, muss auf eine richtige Aufbewahrung zu achten. Dabei gibt es im Wesentlichen drei wichtige Faktoren zu bedenken. Die Verpackung der Bettdecke, der richtige Ort zum Verstauen und der Schutz vor Schädlingen.

Die Bettdecken in der richtigen Verpackung verstauen

Die meisten Bettdecken erhält man beim Kauf in einer Plastiktasche. Doch diese sollte auf keinen Fall für die Lagerung verwendet werden. Sie hat nur einen einzigen Zweck zu erfüllen. Sie ist nur für eine hygienische Auslieferung vom Hersteller zum Kunden gedacht. Bei einer Lagerung von Bettdecken gibt es immer eine erhöhte Gefahr von Feuchtigkeit und Bildung von Schimmelsporen. Und dafür würde eine Plastikhülle den idealen Nährboden bilden. Packt man zur Lagerung einer Bettdecke diese in die Plastikhülle, kann Kondenswasser entstehen. Aufgrund einer immer bestehenden Restfeuchtigkeit in einer Bettdecke nach dem Austausch wird sie nachhaltig durch diesen Umstand geschädigt. Deshalb gelten für die Verpackung der Bettdecke folgende Kriterien:

» Mehr Informationen
  • Das Material der Verpackung sollte immer atmungsaktiv sein. Ideal ist ein dicht gewebter Baumwollsack
  • gut geeignet sind Hüllen aus Baumwolle, Reisekoffer oder Kartons, welche luftdurchlässig sind
  • bei Daunendecken wird beim Kauf oft eine entsprechende Verpackung mitgeliefert. Hier genau auf Angaben wie Atmungsaktivität achten
  • Aufbewahrungstaschen aus Plastik sind zwingend zu vermeiden
  • in die Verpackung idealerweise ein Entfeuchtungsäckchen geben. Alternativ kann dies auch sein mit Reis oder Kaffee selbst befülltes Säckchen sein

Die Bettdecken am richtigen Ort verstauen

Erfahrungen zeigen, dass ein Baumwollsack, welcher dicht gewebt ist, das beste Aufbewahrungsmaterial darstellt. Doch jetzt muss für das Bettdecke verstauen noch der richtige Ort gefunden werden. Hier ist darauf zu achten, dass dieser Ort auf keinen Fall feucht ist. Fast jeder kennt die dunklen Stockflecken, die bei Feuchtigkeit entstehen können. Deshalb ist der beste Lagerort für die Bettdecke ein trockener Platz. Hier wird nicht nur Schutz vor Feuchtigkeit geboten. Die Bettdecke wird hier auch vor einem Verklumpen von Daunen oder Feder geschützt. Überdies darf dieser trockene Ort nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt sein. Für das richtige Verstauen der Bettdecke ist ein dunkler Platz am besten geeignet.

» Mehr Informationen

Tipp: Wichtig ist auch, dass die eingepackte Bettdecke nicht zu starkem Druck ausgesetzt wird. Auch dies wirkt sich negativ auf das Innenleben der Decke aus.

Bettdecken beim Verstauen vor Schädlingen schützen

Mit der richtigen Verpackung für die Bettdecke ist schon ein großer Beitrag zum Schutz vor Schädlingen getroffen worden. Ein dicht gewebter Baumwollsack erlaubt kein Eindringen durch Milben. Aber auch gegen den Schutz vor Mäusen gibt es für Bettdecken den richtigen Schutz. Hierfür gibt es spezielle atmungsaktive Schutzhüllen, die zusätzlich über den Baumwollsack gezogen werden können. Bleiben noch die Motten, die ebenfalls eine Gefahr für verstaute Bettdecken darstellen. Mit Gerüchen von Zeder, Lavendel oder Walnuss wird jede Motte vertrieben. Dafür gibt es im Handel spezielle Duftsäckchen, die für den nötigen Schutz sorgen.

» Mehr Informationen
Wichtige Aufbewahrungsfaktoren Was gilt es zu beachten?
Richtige Verpackung wählen Am besten geeignet ist ein dicht gewebter Baumwollsack. Die Verpackung muss atmungsaktiv und luftdurchlässig sein. Plastikhüllen sind für das Verstauen von Bettdecken nicht geeignet. Sie fördern die Bildung von Schimmelsporen und Feuchtigkeit.
Richtigen Ort wählen Der ideale Ort zum Verstauen der Bettdecke darf auf keinen Fall feucht sein. Bestens geeignet sind trockene Orte, die aber nicht einer direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Überdies darf die Bettdecke nicht zu sehr gepresst werden. Das Innenleben kann sonst Schaden nehmen durch Verklumpen oder durch Brechen von Federn oder Daunen.
Richtiger Schutz vor Schädlingen Durch einen Baumwollsack wird ein Eindringen von Milben verhindert. Um die Bettdecke am Verstauort vor Mäusen zu schützen, gibt es spezielle atmungsaktive Schutzhüllen. Diese können über den Baumwollsack gezogen werden. Um Motten Einhalt zu bieten, eignen sich Duftsäckchen, gefüllt mit Lavendel, Zeder oder Walnuss.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (70 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen