Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kann eine Bettdecke beim Waschen einlaufen?

Bettdecke waschenNicht nur die Bettwäsche, sondern ebenfalls die Bettdecke sollte ein bis zweimal pro Jahr gewaschen werden. Sollten sich größere Verschmutzungen darauf befinden, sind dementsprechend mehr Waschgänge vonnöten. Allerdings stellt sich hier zumeist die Frage, ob dies überhaupt in der eigenen Waschmaschine möglich ist oder ob die Bettdecke in dem Gerät vielleicht sogar einläuft?

Warum ist es wichtig, eine Bettdecke zu waschen?

Bettwäsche waschenSelbst wenn keine Flecken oder sonstigen Verschmutzungen auf der Bettdecke sichtbar sind, ist es wichtig, diese ein bis zwei Mal pro Jahr zu waschen. Zudem sollte die Decke am Morgen beziehungsweise nach dem Schlafen immer gut gelüftet werden. Der Grund hierfür ist, dass sich im Laufe des Schlafs Feuchtigkeit ansammelt, die wieder vollständig abtrocknen muss; andernfalls entwickelt sich die Bettdecke zu einem hervorragenden Nährboden für Hausstaubmilben. Aber auch das Risiko von Schimmelbildung wird hierdurch erhöht. Ideal ist es, wenn man die Bettdecke ganz einfach über einen Wäscheständer legt; so kommt von jeder Seite ausreichend Luft hin.

» Mehr Informationen

Gradzahl und Einlaufen

Beim Waschen der Bettdecke in der Waschmaschine ist es unabdingbar, die richtige Gradzahl einzustellen. Sollte die Bettdecke oder auch Bettwäsche aus Versehen zu heiß gewaschen werden, ist die Gefahr hoch, dass sie einläuft. Bei Allergikern wird im Allgemeinen empfohlen, die Decke auf 60 Grad zu waschen, da Milben bei einer so hohen Temperatur nicht überlebensfähig und auch nicht mehr dazu in der Lage sind, sich zu vermehren. Allerdings sollten auch hier unbedingt die Angaben auf dem jeweiligen Hinweis-Etikett mit den Pflegesymbolen beachtet werden, damit die Decke nicht plötzlich „schrumpft“. Im Allgemeinen geht man von folgenden Gradzahlen bei den jeweiligen Materialien aus:

» Mehr Informationen
Grad Celsius geeignete Materialien
60 geeignet für Bettdecken aus Baumwolle, Daunen, Microfaser und Federbett
30 geeignet für empfindlichere Materialien wie Seide, Kaschmir und Kamelhaar

Hierbei handelt es sich jedoch lediglich um Richtwerte; es sollten unbedingt die jeweiligen Pflegehinweise des Herstellers beachtet werden.

Außerdem wird allgemein davon ausgegangen, dass sich für die Wäsche in der Waschmaschine Textilien, wie zum Beispiel Baumwolle, eignen, die bereits vorgewaschen sind. Ebenso lassen sich verschiedene synthetische Materialien, wie beispielsweise Nylon und Polyester, in der Regel im heimischen Gerät säubern und zwar ohne, dass sie einlaufen.

Tipp: Wer auf „Nummer Sicher“ gehen möchte, der achtet am besten darauf, dass auf dem Waschzettel „sanforiciert“ steht: Dann ist die Bettdecke definitiv einlaufsicher. Alternativ hierzu kann ebenfalls beim Hersteller nachgefragt werden.

Welches Waschmittel ist das Richtige?

Die Wahl des Waschmittels sollte je nach Füllung erfolgen. Üblicherweise wird hier zwar zu einem Feinwaschmittel ohne einen optischen Aufheller geraten, jedoch sind bei Daunendecken gemeinhin Wollwaschmittel die deutlich bessere Wahl. Alternativ hierzu bieten sich ebenfalls spezielle Daunenwaschmittel an. Auf Weichspüler sollte man bei einer solchen Decke dagegen besser verzichten.

» Mehr Informationen

Programm und Schleudern

Die meisten Waschmaschinen heutzutage sind mit Spezialprogrammen ausgestattet, sodass hiermit auch eine Bettdecke im eigenen Gerät gewaschen werden kann. Ist das jedoch nicht der Fall, dann bietet sich hierfür in der Regel das Woll- oder Feinwaschprogramm an.

» Mehr Informationen

Zudem ist es unbedingt empfehlenswert, einen Blick auf die Drehzahl beim Schleudern zu werfen. Bei einer Bettdecke wird gemeinhin zu einer niedrigen Drehzahl, wie etwa 400 Umdrehungen geraten. Das kommt daher, dass beispielsweise bei Feder- oder Daunendecken eine zu hohe Drehzahl die Ursache dafür ist, dass die Federn beziehungsweise Daunen brechen. Sollte dies geschehen sein, muss jedoch nicht zwangsläufig sofort eine neue Decke erstanden werden. So gibt es einige Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, die gebrochenen Federn zu entfernen und durch neue zu ersetzen.

Die Bettdecke passt nicht in die eigene Waschmaschine?

Sollte die Bettdecke nicht in die eigene Waschmaschine passen, dann bietet es sich an, einen Waschsalon aufzusuchen; dort sind oftmals Geräte mit einer deutlich höheren Füllmenge vorhanden. Ist das jedoch nicht der Fall beziehungsweise befindet sich kein Waschsalon in der Nähe, dann ist eine professionelle Reinigung für Bettdecken eine sehr gute Wahl. Diese wird entweder von Reinigungsfirmen oder oftmals auch von Bettenfachgeschäften angeboten.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile beim Waschen in der eigenen Waschmaschine

  • waschen ist zu jedem beliebigen Zeitpunkt möglich
    sofortige Nutzung nach dem Trocknen
    kostengünstig
  • größere Waschmaschine ist notwendig

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen