Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Pflegebettmatratzen – für den größtmöglichen Komfort

Pflegebettmatratzen Eine gute und bequeme Matratze ist für die Gesundheit und einen erholsamen Schlaf sehr wichtig. Schließlich verbringt der Mensch im Schnitt rund ein Drittel seines Lebens im Bett. Ältere und pflegebedürftige sogar weitaus mehr. Sie verbringen zusätzlich gleich mehrere Stunden am Tag im Bett. Damit ist es wichtig, auf eine komfortable Unterlage zu achten, welche die Gesundheit fördert und schmerzhafte Nebeneffekte des Liegens gering hält. Was eine Pflegematratze mitbringen muss, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Hilfe ein Pflegebettmatratze Test bietet, erfahren Sie hier.

Pflegebettmatratze Test 2020

Verschiedene Pflegematratzen zur Auswahl

Pflegebettmatratzen Für ältere und pflegebedürftige Menschen gibt es bestimmte Matratzen, die für die jeweilige Situation ausgelegt sind. Neben den Standardmodellen finden Sie in der Auswahl Matratzen, die auf bestimmte Krankheiten und Leiden spezialisiert sind, diese mindern oder sogar vorbeugen.

» Mehr Informationen

Übersicht zu Matratze für Pflegebett:

  • Matratzen gegen Wundliegen
  • Matratzen bei Inkontinenz
  • Normale Pflegematratzen

Die richtigen Matratzen gegen Wundliegen

Viele Patienten, die lange Liegen und ans Bett gebunden sind, neigen zu Dekubitus. Darunter ist das Wundliegen von Körperpartien wie Fersen, Ellbogen, Hinterkopf, Gesäß und Ähnliches zu verstehen. Dies entsteht u.a. durch alterstrockene Haut, Mangelernährung, feuchte Stellen bei Inkontinenz und der Mangel an abwechslungsreicher Bewegung bzw. Positionierung im Bett.

» Mehr Informationen

Um wunde Stellen vorzubeugen, können Pfleger und zu Pflegende einige Maßnahmen in Angriff nehmen. Darunter fällt auch die Wahl der richtigen Matratze für Pflegebett. Anti-Dekubitus Matratzen mindern den Druck, mögliche Liegeschmerzen und sollen gleichzeitig offene Stellen vorbeugen. Ähnlich effektiv sind Wechseldruckmatratzen, Weichlagerungsmatratzen und Viskoseauflagen.

Matratzen bei Inkontinenz – abwaschbar und wasserdicht

Dass ältere Menschen zu Inkontinenz neigen, kommt häufig vor. Dafür kann bereits auf eine Vielzahl an Inkontinenzprodukten zurückgegriffen werden, die Bett und Matratze vor Körperausscheidungen, wie Urin und Kot schützen. Dennoch kann es passieren, dass bei einem Malheur etwas auf die Matratze gelangt.

» Mehr Informationen

Tipp! Umso wichtiger ist es, auf eine hochwertige Matratze zu setzen, die leicht zu reinigen und wasserdicht ist. So bleibt die Matratze hygienisch sauber und Flüssigkeiten gelangen nicht ins Innere. Diese Eigenschaften bieten Inkontinenzmatratzen. Alternativ oder zusätzlich stehen ihnen des Weiteren noch Inkontinenzbezüge und Matratzenschoner zur Verfügung.

Normale Pflegematratzen

Ein solches Modell finden Sie häufig in Pflege- und Krankenhausbetten wieder. Sie können sie als Standard Pflegematratze oder Pflegematratze für Tagesbett erwerben. Diese eignet sich hauptsächlich für normal pflegebedürftige Menschen. Sie ist nicht auf spezielle Erkrankungen, wie Dekubitus, schwere Arthrose oder Demenz ausgelegt.

» Mehr Informationen

Allerdings sollten Sie auch hier darauf achten, dass die Matratze entlastende Eigenschaften für Wirbelsäule, Bandscheiben und Gelenke mitbringt. Ein Vorteil solch einer Pflegematratze für Tagesbett besteht auch in dem leichten Gewicht und der damit einfachen Handhabung.

Weitere wichtige Eigenschaften einer Pflegematratze für Tagesbett

Bei den einzelnen Matratzentypen sind bereits schon einige wichtige Eigenschaften aufgefallen, die entweder bei bestimmten Leiden vorteilhaft sind oder generell vorhanden sein sollten. Im Folgenden erhalten Sie noch mal eine Übersicht der wichtigsten Eigenschaften, die Sie bei Ihrem Pflegematratze Test oder einem Vergleich, beachten sollten. Auf diese Weise finden Sie eine sehr gute Pflegematratze.

» Mehr Informationen
  • Richtig verstärkt: Ist die Matratze an den richtigen Stellen optimal verstärkt, führt dies zu einer angenehmen und gut gestützten Liegeposition. So werden bspw. Rückenschmerzen vorgebeugt.
  • Druckentlastend: Dies ist bei Menschen wichtig, die viel liegen. Druckentlastende und weiche Matratzen können Dekubitus vorbeugen oder die Beschwerden lindern. Zu den Modellen zählen u.a. thermoelastische Matratzen, Würfelmatratzen, dynamische Luftmatratzen und Wechseldruckmatratzen.
  • Wasserdicht: Diese bieten eine gute Hygiene, da Körperflüssigkeiten und Ausscheidungen, nicht in die Matratze eindringen. Besonders für Inkontinenzpatienten interessant.
  • Abwaschbar: Zusammen mit wasserfesten Eigenschaften wird für eine gute Hygiene gesorgt, da Urin, Kot, Schweiß und Co. schnell und einfach entfernt und abgewaschen werden können, ohne dass es in die Matratze einsickert.

Welche Härtegrade und Größen gibt es bei Pflegematratzen?

Wie bei den meisten Matratzen können Sie hier ebenfalls zwischen mehreren Größen und Härtegraden wählen. Allerdings kann keine generelle Empfehlung ausgesprochen werden, welcher Härtegrad nun für wen der Beste ist. In der Regel richtet sich der Härtegrad nach dem Gewicht und der Größe der Person. Schmerzpatienten fallen aus diesem System jedoch heraus, da diese meist weiche Matratzen benötigen.

» Mehr Informationen

Im Bezug zur Größe sind die meisten Pflegematratzen für Einzelpersonen ausgelegt. Oftmals finden Sie bei einem Pflegebettmatratzen Vergleich folgende Maße bei den Herstellern und Shops vor:

  • 90 x 190 cm
  • 90 x 198 cm
  • 90 x 200 cm

Oftmals bieten die Hersteller dabei auch verschiedene Dicken bzw. Höhen der Matratze an. Nicht selten finden Sie Modelle mit einer Höhe von 10, 12, 14 und auch 17 cm vor.

Beliebte Marken und Hersteller für Pflegematratzen

Hochwertige Qualität und funktionelle Produkte finden Sie bei Marken und Herstellern, die sich auf das Gebiet der Pflegematratze für Tagesbett spezialisiert haben. Das wird auch in so manchem Pflegematratze Test vermerkt. Auf Grundlage der folgenden Hersteller können Sie einen erfolgreichen Pflegebettmatratzen Vergleich durchführen.

» Mehr Informationen

Folgende Hersteller bieten sich an:

  • AKS
  • SLK
  • ADL
  • Care Concept
  • Novacare
  • SYSTAM
Hersteller Hintergrundinfo
AKS
  • aktuelle Krankenpflege Systeme
  • bietet wertvolle Unterstützung und Produktideen zum Thema Liegen, Lagern, Liften und bariatrischer Pflege
  • seit 1988 aktiv
  • auch bekannt für seine Anti-Dekubitus-Systeme
ADL
  • die GmbH ist spezialisiert auf Pflegebett- und Komfortmatratzen und Anti-Dekubitus-Lagerungssysteme, Zubehör, Ernährung usw.
  • widmen sich der Versorgung chronischer Wunden, bieten Unterstützung in der Schmerztherapie und entlasten den Pflegemittelsektor
SYSTAM
  • besteht seit 1988 und ist ein französischer Hersteller
  • breites Produktsortiment bei Anti-Dekubitus-Systemen und Aerosoltherapie
  • führender Hersteller für medizinischen Komfort und Therapeutik

Wer übernimmt die Kosten? – Eine Pflegebettmatratze günstig kaufen

Bei ärztlicher Verordnung und Rezept, brauchen Sie die Kosten für solche Matratzen als Hilfsmittel nicht alleine tragen. Bei Personen mit Pflegegrad werden die Kosten von der Pflegekasse übernommen. Ohne Pflegegrad ist die Krankenkasse für die Kosten zuständig. Sollten Sie über eine Privatversicherung verfügen, ist es wichtig, im Vorfeld die Sachlage mit Ihrer Krankenkasse abzusprechen. Womöglich können Sie sich Ihre Pflegematratze selbst aussuchen. Das bedeutet, dass Sie statt einem Standardmodell auch einen Pflegebettmatratzen Testsieger nehmen können.

» Mehr Informationen

Hinweis: Über ein Rezept vom Arzt können Sie bei der Krankenkasse auch ein Pflege- bzw. Krankenbett beantragen.

Ein Pflegebettmatratze Test kann bei der Kaufentscheidung helfen

Wichtige Hinweise, Tipps und Tricks, sowie qualitativ hochwertige Produkte und Hersteller werden Ihnen in einem Pflegematratze Test genannt. Dieser vergleicht viele Modelle miteinander und kürt die besten zum Pflegebettmatratzen Testsieger. Dieser kann Ihnen hervorragend zur Orientierung bei Ihrer Kaufentscheidung dienen.

» Mehr Informationen

Renommierte Magazine wie Stiftung Warentest oder Ökotest bieten ebenfalls zahlreiche Testberichte. Pflegematratzen wurden bisher noch nicht ausgiebig getestet. Allerdings finden Sie Testberichte über sonstige Matratzentypen. Möglicherweise dient das ein oder andere Modell mit seinen Eigenschaften ebenfalls als Pflegematratze. Neben einem Pflegebettmatratze Test erweisen sich zudem Erfahrungen und Empfehlungen von Kunden, Ärzten und Pflegern als sehr hilfreich. Deren Erfahrungsberichte geben zusätzliche Tipps und Hinweise.

Vor- und Nachteile von Pflegebettmatratzen

  • erträgliches Liegen bei Tag und bei Nacht
  • kommen den Bedürfnissen Pflegebedürftiger gut nach
  • viele Modelle sind sogar unter 100 Euro zu erhalten
  • die Krankenkassen und Pflegekassen sind beim Erwerb behilflich
  • viele Kassen zahlen oft nur Standard-Pflegematratzen
  • Rezept und Genehmigung vom Arzt sind für den Erhalt notwendig
  • optimaler Härtegrad schwierig zu bestimmen

Pflegebettmatratzen günstig kaufen – wo?

Einen guten Pflegebettmatratzen Vergleich und Preisvergleich können Sie im hiesigen Shop durchführen. Es warten viele Angebote auf Sie, die Sie mit nur wenigen Klicks bestellen können. Der schnelle Versand ermöglicht Ihnen es, Ihr Wunschprodukt innerhalb weniger Tage zu erhalten.

» Mehr Informationen

Alternativ zum Shop finden Sie auch bei folgenden Anlaufstellen Pflegematratzen bzw. ähnliche Modelle, die Sie günstig kaufen können:

  • Matratzen Concord
  • IKEA
  • Dänisches Bettenlager

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (81 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Pflegebettmatratzen – für den größtmöglichen Komfort
Loading...

Neuen Kommentar verfassen